Würdevoller Abschied und tröstliche Erinnerung

Grundsätzlich hat jede Kultur ihre Bestattungsriten. Doch gerade in der westlichen Welt festigt sich mancherorts die Meinung, dass dies heute nicht mehr wichtig sei. Familien sind über die ganze Welt verstreut, Konfessionen haben immer weniger Bedeutung, ein fester Platz für Trauer und Gedenken scheint nicht mehr erforderlich.

Gerade in einem Trauerfall stellen wir als Bestatter immer wieder fest, wie wichtig das Thema der letzten Ruhestätte plötzlich für die Hinterbliebenen ist. Sie möchten genau wissen, wo und wie der Verstorbene seine letzte Ruhe findet. Von daher kommt der Bestattungsfeierlichkeit eine sehr große Bedeutung zu, die heute vielfach unterschätzt wird.

Die ursprünglichen Bedürfnisse der Menschen haben sich nicht gewandelt. Sie benötigen Raum und Zeit für ihre Trauer. Hinterbliebene suchen eine Möglichkeit, dem Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen und ihre Wertschätzung zu zeigen. Sie möchten sich angemessen verabschieden.

Diese Aufgaben kann eine gut und einfühlsam geplante und würdevoll durchgeführte Bestattung erfüllen. Sie kann zu einer tröstlichen Erinnerung werden, die den Übergang in ein Leben ohne den Verstorbenen erleichtert.